Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 21.09.2020

So wird die Haut winterfest: Wundermittel Pflegeöl

Die kalte Jahreszeit in Kärnten: Das ist zwar wunderschön, aber auch eine Herausforderung für Haut und Haar. Um den Körper von den Haarspitzen bis zu den Füßen winterfest zu machen, braucht es zum Glück gar nicht viel: Wohltuendes Pflegeöl verwöhnt Haut und Haare mit vielen wirksamen Pflegestoffen.

Bild 20200921 skincare-2357980_960_720.jpg
Foto: pixabay.com

Was die goldgelben Tropfen können 

Pflanzliche Öle bestehen im Wesentlichen aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Einige dieser Fettsäuren kommen in ähnlicher Form auch in der natürlichen Schutzschicht der Haut vor, sodass der Körper sie besonders gut aufnehmen kann. Essenzielle Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien und Vitamine können dank dieser biochemischen Ähnlichkeit besonders tief in die Haut eindringen, die Zellen stärken und ihre Regeneration unterstützen. Die genaue Zusammensetzung des Öls bestimmt, ob es als leicht oder schwer empfunden wird. "Nicht trocknende" Öle wie Kokos-, Mandel- oder Olivenöl enthalten einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und sind damit reichhaltiger. Sie bleiben lange auf der Haut und umhüllen sie mit einem schützenden, pflegenden Film. Sie sind daher besonders für sehr trockene Haut oder als Massageöle geeignet. "Trocknende" Öle wie Arganöl, Distelöl oder Sonnenblumenöl ziehen aufgrund ihres hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren dagegen sofort in die Haut ein. Sie eignen sich zur täglichen Hautpflege, als glättende Grundlage für das Make-up oder als reichhaltige Pflege fürs Haar. 

Wie werden Pflegeöle verwendet? 

Feuchte Haut kann das Öl besonders gut aufnehmen: Beim Einreiben entsteht eine Emulsion, die die Feuchtigkeit zusammen mit dem Öl in der Haut einschließt. Der ideale Zeitpunkt für die Ölpflege ist also nach dem Baden oder Duschen - und kurz vor dem Schlafengehen. Die gereinigte Haut kann das Öl über Nacht optimal aufnehmen und sich regenerieren. Eine Ölmassage regt außerdem die Durchblutung an, festigt das Bindegewebe und wärmt angenehm durch - Letzteres ist gerade in der kalten Jahreszeit eine Wohltat. 

Arganöl: Wohltuend für empfindliche Haut 

Viele Visagisten und Make-up-Artists schwören auf Arganöl als Basis für das Make-up: Es glättet die Haut, macht sie geschmeidig und bereitet sie optimal auf das Make-up vor. Höchste Zeit also, dass Arganöl in verschiedenen Produktvarianten auch in Kärnten einzieht! Arganöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E, Flavonoiden und Phenolsäuren. Es beugt Entzündungen vor und wirkt nicht komedogen - es verstopft also nicht die Poren und ist damit auch für die tägliche Hautpflege geeignet. Besonders im Winter bewährt sich das schnell einziehende, reichhaltige Öl: Es pflegt trockene, reife und empfindliche Haut besonders intensiv und polstert sie wunderschön auf. Auch für die Pflege von trockenem Haar ist Arganöl geeignet: Es umhüllt sanft jedes einzelne Haar und verschließt die Schuppenschicht, sodass die Haarstruktur insgesamt glänzend, glatt und geschmeidig wird. Dafür reichen meist bereits einige Tropfen pro Anwendung aus. 

Verwöhnt durch den Winter 

Bereits das Auftragen des Pflegeöls ist ein kleines Wellness-Erlebnis für alle Sinne. Gönnen Sie sich in der kalten Jahreszeit doch regelmäßig ein kleines Home-Spa-Programm, um dem Herbst- und Winterblues keine Chance zu geben. Hier erfahren Sie beispielsweise, wie Sie Ihre Nägel pflegen und für den Winter fit machen. Und wenn Sie einmal richtig exklusiv entspannen möchten, versuchen Sie es vielleicht mit einem Wellness-Programm ganz im Zeichen des Ayurveda.