Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 16.11.2015

Wellness in Österreich

Sechs Dinge, die ein gutes Wellnesshotel bieten sollte.

Die Wellnessindustrie in Österreich gehört zu den Wirtschaftsbereichen mit der vielversprechendsten Entwicklung. Schon seit vielen Jahren nutzen immer mehr Menschen die Angebote in Städten und auch auf dem Land. Gerade Wellnesshotels werden für Touristen aus Österreich und anderen Ländern immer attraktiver. Dies zeigt auch eine Aufstellung des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung aus 2014, die die Wellnessindustrie unter anderem in ihre Einzelbereiche aufteilt. Klassische Wellness nahm hier ganze 78 Prozent des gesamten Marktes ein, während zehn Prozent auf Thermen entfielen. Alpine Wellness und Medical Wellness bildeten mit drei und neun Prozent eher kleine Bereiche. Mit der steigenden Zahl der Anbieter wachsen jedoch auch die Ansprüche der Kundschaft. Ein gutes Wellnesshotel muss heute deutlich mehr leisten als noch vor wenigen Jahren. Dabei stellt sich vielen Touristen die Frage nach der Ausstattung ihres gewählten Hotels. Im Folgenden finden Interessierte daher einen Überblick darüber, was sie von einem umfangreich ausgestatteten Wellnesshotel erwarten können.

 

1. Ein gesundes Ernährungskonzept

 

Das Ernährungsangebot eines Wellnesshotels ist ein entscheidender Punkt, der über das Wohlbefinden der Gäste entscheidet. Während Hotels, die nicht dem Wellnesssektor angehören, oft mit besonders reichhaltiger Kost überzeugen, verlangen Wellnesskunden heute vor allem gesunde Kost. Das beginnt bereits beim Frühstücksbuffet am Morgen. Ein gutes Wellnesshotel bietet seinen Gästen nicht nur Kaffee, sondern auch Tee und frische Säfte.

Bild bild1.jpg
Gute Wellnesshotels bieten ausgewogene und gesunde Ernährung. (Quelle: Falkensteiner Hotels & Residences)

Vollkornprodukte, Müsli, frisches Obst und Joghurt fördern dabei zusätzlich den Gesundheitsgedanken, der hinter einem Wellnesskonzept steht. Bei der Versorgung zur Mittags- und Abendzeit bieten hochwertige Wellnesshotels ihren Gästen Wahlmöglichkeiten. Vegetarische Menüs und Gerichte mit einer ausgewogenen Nährstoffzusammensetzung fördern den Erholungseffekt und helfen bei der körperlichen Entschlackung. Hotels, die ihre Gäste zusätzlich unterstützen, bieten oftmals auch Diätmenüs an, die auf die individuellen körperlichen Bedürfnisse angepasst sind. Die Falkensteiner Hotels & Residences setzen bei der Fertigung der Speisen zusätzlich auf regionale Produkte.

 

2. Mehrere Saunen

 

Ein gutes Wellnesshotel verzichtet zudem nicht auf einen Saunabereich. Oft sind die Saunen in den SPA-Bereich des Hotels integriert und bieten ein abwechslungsreiches Angebot. Dies ermöglicht es den Gästen, eine individuell für sie geeignete Sauna auszuwählen. Da der Hitzegrad in einer Saunakabine sich sehr stark auf den wohltuenden Effekt auswirkt, bieten Wellnesshotels daher nicht nur klassische Saunen, sondern beispielsweise auch eine „100 Grad Sauna“ oder Edelsteinsaunen. Ebenfalls nicht fehlen darf in einem guten Wellnesshotel das Zubehör rund um Saunagänge. Tauchbecken, kalte Duschen und ausreichend gesunde Getränke wie Wasser, Säfte und Teesorten sollten im Saunabereich zur Verfügung stehen. Für die Pausen zwischen den Saunagängen bietet ein gut ausgestattetes Wellnesshotel zusätzlich Liegen, Sessel und einen Freiluftbereich.

 

3. Zusätzliche Ausstattung im SPA Bereich

 

Lange schon genügt es den meisten Wellnesstouristen nicht mehr, nur eine Sauna nutzen zu können. Hochwertige Wellnesshotels bieten daher abwechslungsreiche Angebote, die ebenfalls in den SPA-Bereich eingegliedert sind. Mit Dampfbad, Infrarotkabine und Danarium finden Gäste Angebote für sich, wenn sie der großen Hitze wegen einer Sauna nicht zugetan sind.

Bild bild2.jpg
Ruheräume bieten Gästen Erholung abseits des Hotelalltags. (Quelle: Falkensteiner Hotels & Residences)

Es lohnt sich zudem, bei der Ausstattung des SPA Bereiches auf eine ausreichende Anzahl an Ruhemöglichkeiten zu achten. Viele Hotels setzen in diesem Zusammenhang auf separate Ruheräume, die vom Rest des SPA-Bereiches abgeteilt sind. Ob Solarien im SPA gewünscht sind, hängt von den individuellen Bedürfnissen der Gäste ab.

 

4. Ein Pool-Bereich

 

Der Pool als Zentrum der meisten Wellnessbereiche ist nicht nur für sportliche Hotelgäste ein gern gesehenes Ausstattungsmerkmal. Auch bieten gut ausgestattete Hotels Pools Massagedüsen und gegebenenfalls eine Gegenstromanlage. Bei der Auswahl ihres Hotels achten viele Touristen auch auf die Größe des Pools. Bietet dieser die Möglichkeit, einige Bahnen zu schwimmen, spricht das zumeist für das Hotel. Die Qualität des Wassers sollte selbstverständlich regelmäßig überprüft und auf einem hohen Niveau gehalten werden. Rund um den Pool können Gäste eines guten Wellnesshotels außerdem Whirlpools und eine ausreichende Anzahl an Liegen erwarten.

 

5. Massagen und Kurse

 

Urlauber, die eine Wellnessreise buchen, wünschen sich zudem auch ein abwechslungsreiches Tagesangebot. In Wellnesshotels finden sich daher zumeist Massageangebote, bei denen professionelle Masseure sich um das Wohlbefinden der Gäste kümmern. Sollten Massagen nicht im Gesamtpreis inbegriffen sein, spricht dies nicht gegen das Hotel.

 

Vielmehr ist es eine gängige Praxis, Massagen oder auch Kosmetikangebote als zusätzliche Punkte anzubieten, die jedoch vom Kunden gezahlt werden müssen. Im Preis inbegriffen ist in einem guten Wellnesshotel hingegen ein Kursangebot. Von Aquagymnastik über Yogastunden bis hin zu Nordic Walking-Kursen und angeleiteter Meditation hängt das Kursangebot eines Hotels selbstverständlich stark von dessen Ausrichtung ab.

 

6. Beratungsangebote

 

Da sich bei Wellness alles um das körperliche und geistige Wohlbefinden der Hotelgäste dreht, bieten gute Hotels außerdem diverse Beratungsangebote an. Dies kann beispielsweise eine Ernährungsberatung mit Körperanalyse sein, sodass der Gast auch nach seinem Urlaub von den neuen Erkenntnissen profitieren kann. So können mit dem Wissen aus den Beratungsangeboten auch zuhause Entschlackungskuren durchgeführt werden, die den Wellnesseffekt länger erhalten. Auch wenn Diätangebote und Beratungen zumeist im Bereich der Medical Wellness zu finden sind, weiten zahlreiche Hotels ihr Angebot in diese Richtung aus.

 

Selbstverständlich ist die Frage nach einem guten Wellnesshotel nicht für jeden Gast oder Urlauber gleichermaßen zu beantworten. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Bedürfnisse und Wünsche, weswegen Hotels, die die genannten sechs Punkte nicht vollständig bieten können, dennoch perfekt zu einer Person passen können.

Bild bild3.jpg
Yogakurse sind Bestandteil vieler Wellnessangebote in Hotels. (Quelle: Falkensteiner Hotels & Residences)