Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 05.08.2019

Größtes österreichisches Poker-Casino Concord Card Casino ist insolvent

Concord Card Casino – Rien ne va plus

Das Concord Card Casino (CCC) des Glücksspiel-Unternehmers Peter Zanoni ist Geschichte. Es war das größte österreichische Poker-Casino, mit Filialen in den Landeshauptstädten Graz und Klagenfurt. Casinos gelten allgemein als gut besucht, weshalb die Insolvenz mehr als überrascht. Wie ein jedes andere Unternehmen muss auch ein Casino Steuern an das Finanzamt entrichten, und genau hier dürfte die Ursache nach Meinung des Betreibers und Beobachter der Branche liegen.  

Der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wurde von der österreichischen Finanzprokuratur eingebracht, so die österreichischen Kreditschutzverbände Creditreform und AKV. Als Grund für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wurden Steuerschulden in Höhe von über 100 Millionen Euro genannt. Von der Insolvenz sind 256 Mitarbeiter betroffen.

Das Concord Card Casino kämpfe seit Jahren gegen die hohen Steuern

Nach Aussage von Stephan Mazal vom Kreditschutzverband Creditreform dürften nicht bezahlte Steuerschulden an die Finanz die Ursache sein. Allerdings ist strittig, ob die Schuldnerin Concord Card Casino überhaupt der Glücksspielabgabenpflicht unterliegt. Diese Meinung vertritt auch der Eigentümer der CCC, der in der Vergangenheit immer wieder Nullmeldungen an die Finanz erstattete. 

Bezüglich der Steuern waren in der Vergangenheit mehrere Verfahren bei Gericht anhängig, die bis zum Verwaltungsgerichtshof (VwGH) geführt wurden. Erst im März dieses Jahres verlor Zanoni einen Prozess gegen die Finanzbehörden. Als Folge musste er für das Concord Card Casino über 97,6 Millionen Euro als Kriegsopferabgabe an die Finanz überweisen. Eine Summe, die einem Unternehmen die Existenzgrundlage entziehen kann. Druck kommt aber auch von der Konkurrenz aus dem Internet.

Tendenz der Online-Bruttospielerträge weiter steigend

Zahlreichen Statistiken zufolge steigen die Einnahmen im Online-Glücksspiel rasant an. Der Markt wird zunehmend vom Online-Geschäft eingenommen und Stück für Stück “verdrängt”. Hierfür hat unter anderem Statista eine Übersicht über die Bruttospielerträge sowie eine Prognose bis 2023 aufgestellt.

Waren es 2003 noch 6,7 Milliarden Euro Bruttospielerträge weltweit, die der Online-Glücksspielmarkt verursachte, so geht man im Jahr 2023 von einer Prognose von 64,5 Milliarden Euro aus. Zu diesen Beträgen zählen nicht nur klassische sowie Jackpot Slots mit hohen Beträgen, sondern auch Tischspiele verschiedener Art. Vor allem aber progressive Jackpot Slots treiben die Umsätze in die Höhe. Spielen die Nutzer eines Online-Casinos an einem bestimmten Slot, landet ein bestimmter Betrag in einem Jackpot-Pool.

So wächst dieser Jackpot-Betrag stetig weiter an, bis er geknackt wird. Im Jahr 2009 knackte beispielsweise ein Spieler beim Slot Mega Moolah den Jackpot in Höhe von 6,3 Millionen Euro. 2011 folgte ein Jackpot in Höhe von 11,7 Millionen Euro bei Mega Fortune. 2013 wurde der damalige Rekord erneut gebrochen und ein Jackpot in Höhe von 17,8 Millionen Euro ist durch Jackpot Slots an einen glücklichen Gewinner gegangen. 

Das Casino in der Hosentasche – die Macht der Smartphones und Apps

Seit es Smartphones und die dazugehörenden Apps gibt, gewinnen Online Casinos immer mehr an Bedeutung. Betrachtet man die Vorteile der Online Casinos, versteht man deren Erfolg. Die virtuelle Spielbank ist rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr geöffnet. Spieler können in ihrer Freizeit, in der Mittagspause und in der S-Bahn auf der Fahrt in die Arbeit an Jackpot Slots zocken oder am Roulette ihren Einsatz machen. Auch, was die Bekleidungsvorschriften anbelangt, sind Online Casinos im Vorteil, da es schlicht und einfach keine gibt. Ein weiterer Grund ist das umfangreiche Spielangebot.

Es ist auch nicht zu erwarten, dass Online Casinos ein Schicksal wie Concord Card Casino aus Österreich erleiden. Denn viele Online Casinos haben ihren Sitz in Ländern, wo die Abgaben niedriger sind, wie z.B. in Malta. Seriös sind die virtuellen Casinos dennoch und ihr Beliebtheitsgrad steigt. 

Zum ersten Mal im virtuellen Spieltempel

Wer zum ersten Mal ein Online Casino betritt, findet viele Tipps und Strategieleitfäden. Ziel ist es, den Spieler über Besonderheiten wie Regeln und Gewinnchancen, Boni und Aktionen zu informieren. Auch die verschiedenen Spiele werden hier näher vorgestellt. Beliebte Online Spiele sind Jackpot Slots, Blackjack, Baccarat und Roulette.

Jackpot Slots sind Spielautomaten, sie sind auch als einarmige Banditen bekannt. Die Spielregeln sind einfach, was sie besonders beliebt macht. Ein Anteil des Spieleinsatzes landet im Jackpot, je nach Vernetzung spricht man von einem Haus-Jackpot oder einem landesweiten Jackpot.

Black Jack verdankt seine Beliebtheit ebenfalls den einfachen Spielregeln und der Raffinesse, die das Spiel mit sich bringt. Viel Spaß bietet auch das Glücksspiel Baccarat. Dank der einfachen Spielregeln ist auch dieses Glücksspiel sehr beliebt. Über Roulette müssen nicht viele Worte gemacht werden. Man setzt auf eine bestimmte Zahl, Zahlengruppe oder Farbe. Zum Üben bieten viele Online Casinos einen Demo-Modus, bei dem man sein Glück testen kann.