Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.05.2020

Kärnten-Rückkehrer auf Baumission

Martina Aigner und Wolf Mitter sagen dem Kärntner Wohnanlagen-Einheitsbrei den Kampf an. Ihr Ziel: Echte Lebenswelten im Einklang mit der Natur erschaffen. In mehreren Wohnprojekten in Klagenfurt, Pörtschach und Millstatt setzen die Querdenker ihre Ideen nun in die Realität um. Text: Stefan Weder, Fotos und Renderings: foto arzt; zuchna visualisierungen

Bild Aigner_Mitter_Hund Abby.jpg
Naturnah. Martina Aigner und Wolf Mitter mit Hund Abby.

Es war ein echter Kraftakt. In zwei anstrengenden Wochen, kurz vor den Coronavirus-Beschränkungen, hatten Martina Aigner und Wolf Mitter all ihr Hab und Gut im Weinviertel in Niederösterreich gepackt und waren mit Hund Abby nach Millstatt gezogen. Zurück nach Kärnten, zurück in Martinas Heimat. „Zuhause ist, wo das Herz ist – und das war für mich immer Kärnten. Da sind wir jetzt“, ist Aigner glücklich.

 

Nach Uni in Wien und PR-, Marketing- und Vertriebs-Stationen in ganz Österreich ist die 58-jährige Querdenkerin wieder am Ausgangspunkt ihres Lebens angekommen. Und diesmal ist sie gekommen, um zu bleiben. Kärnten ist nun der Mittelpunkt ihres Schaffens. Gemeinsam mit ihrem Lebens- und Geschäftspartner entwickelt die Rückkehrerin außergewöhnliche Wohnprojekte. Dabei im Mittelpunkt: Wohnen im Einklang mit der Natur.

Bild SEEPARK_Doppelhaus_Aussen mit Badesse.jpg
Wohnen am Wasser. Der Badesee vor der eigenen Haustür? Beim Seepark-Projekt in Klagenfurt Realität.

Wohnprojekte mit Herzblut und viel Natur

Genauso wie ihren Umzug zurück nach Kärnten gehen Aigner und Mitter ihre Wohnprojekte an – mit viel Einsatz, Weitblick und Herzblut. Und das ist in all ihren Entwürfen zu spüren. „Wir haben einen Leitsatz: Wir konzipieren und setzen nur Projekte um, in denen wir auch selbst wohnen würden“, erklärt Aigner.

 

Heißt: Statt „Wohnanlagen-Einheitsbrei“ steht Leben im Vordergrund. Leben in echten Wohnoasen. Die beiden Projektentwickler wollen nicht einfach nur bauen und natürliche Fläche mit größtmöglichem Gewinn versiegeln. Sie wollen komplette, nachhaltige Lebenswelten für Menschen schaffen. Mit viel Natur, Licht, Luft und Wasser. Mit Blick ins Grüne oder auf einen See wie bei den Projekten in Millstatt oder Klagenfurt, wo beim Seepark der See einfach mitten in die Stadt „verlegt“ wird.

 

Gebaut wird in werthaltiger und ökologischer Bauweise mit gehobener Qualität und so energieautark wie möglich. Wohnen in Gemeinschaft, in sich geschlossen und sicher mit genug Platz für sich selbst. „Das ist das, was wir unter echter Lebensqualität, unter echtem Luxus verstehen“, so Aigner weiter. „Und zudem eine nachhaltige Wertanlage“, ergänzt Mitter. Denn die Nachfrage nach Immobilieninvestments steige ständig. „Realitäten sind eben Realitäten – im wahrsten Sinne des Wortes“, sind sich beide einig.

Bild Millstatt_Aussicht_mit Magnolien.jpg
Lebensqualität. Nähe zu Wasser und Natur sind wie hier beim gartendach-haus-Standort in Millstatt für die Projekte von Martina Aigner und Wolf Mitter essenziell.

Zwei Profis, ein gemeinsamer Weg

Auf ihrer Baumission in Kärnten ergänzt sich das lebenserfahrene Powerduo ideal: Als Ingenieur mit mehr als 40 Jahren in der Bau- und Immobilienbranche plant und entwickelt Mitter die ambitionierten Projekte technisch, Aigner hat als Kreativkopf Marketing und Vertrieb über.

 

Aus dieser Symbiose entstehen neuartige Ideen wie das gartendach-haus® – ein modernes Wohnkonzept, das die eigenen vier Wände mit der Natur verbindet und kleine, durchdachte Community-Lebensräume mit eigenen Obst-, Kräuter- und Gemüsegärten schafft. Auch Tiere haben dort ihren Platz. Hunde sowieso, was für den langjährigen jagdlichen Hundeausbildner Mitter ein Muss ist. 

 

 

Starke Partner in der Umsetzung

Umgesetzt sollen die Projekte mehrheitlich mit regionalen Partnern werden. Ein Fixpartner in ihrem kreativen Schaffen ist für Aigner und Mitter die Juristin Edith Neuböck. Mit der erfahrenen Bauträgerin, die schon mehr als 20 Jahre im Geschäft ist,  werden zurzeit auch Projekte in Niederösterreich abgewickelt – unter anderem eine Doppelwohnhausanlage mit 50 Wohneinheiten an der begehrten südlichen Stadtgrenze von Wien. Die langjährige Zusammenarbeit schweißt zusammen, das Vertrauen ineinander ist groß. Mit dem Spatenstich zum Seepark im Oktober 2019 hat das Trio seinen ersten Fußabdruck in Kärnten hinterlassen. Weitere folgen demnächst mit den gartendach-häusern in Pörtschach und Millstatt.

 

„Wir gehen ja in Sachen Bauen einen neuen Weg – ökologischer, vielfältiger, einfach etwas anders. Wir wussten nicht genau, wie beispielsweise die gartendach-häuser in Kärnten ankommen werden. Aber wir sind auf große Neugier und hohes Interesse gestoßen“, freut sich Aigner. Entsprechend positiv blicken die beiden Projektentwickler in die Zukunft. „Wir lieben einfach, was wir tun“, so Aigner. „Und wir lieben, dass wir das nun in Kärnten tun können. Wir fühlen, dass wir angekommen sind. Da, wo das Herz ist.“

Bild gartendach-haus_Aussen_Vorderansicht.jpg
Hingucker: die gartendach-häuser von Martina Aigner und Wolf Mitter.

Lebensqualität pur

Mit den gartendach-häusern in Pörtschach und Millstatt sowie dem Seepark in Klagenfurt setzen Aigner und Mitter aktuell drei konkrete Wohnprojekte in Kärnten um. Das geschwungene Pultdach mit der großen, darunter liegenden Dachterrasse ist dabei das Markenzeichen der gartendach-häuser mit 60 bis 120 Quadratmetern Wohnfläche. In Pörtschach werden 10, in Millstatt 20 davon entstehen. Beim Seepark ist das Highlight der ökologische Badesee. Hier fügen sich auf einer Fläche von knapp 6.200 Quadratmetern insgesamt drei Doppelhäuser, zehn Reihenhäuser und zwölf Wohnungen im Geschoßbau zu einer wohnlichen Einheit im Klagenfurter Osten zusammen. Informationen zu den außergewöhnlichen Kärntner Wohnprojekten unter www.gartendach-haus.at und www.seepark-wohnen.at.