Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 07.01.2021

Im Visier der Top-Designer

Superstar Rihanna oder Topmarken wie Gucci und Louis Vuitton: Sie alle wollen die Designs des Spittalers Markus Wernitznig. Text: Daniela Hofer

Bild NEU_2101_K_Wenitznig.jpg
REDUZIERT. Er selbst bevorzugt simples Styling, während des Lockdowns verlegte Markus Wernitznig seine Arbeitsstätte nach Spittal © Josephine Gasser

Er designt die Must-haves von morgen

Eleganz und Homeoffice? Dann halt elastischer Bund bei Anzughosen. Und Markus Wernitznig weiß, wovon er da spricht, ist er doch für die Modestile und Must-haves von morgen verantwortlich. Denn Louis Vuitton, Kenzo oder Gucci: Sie alle stehen Schlange und wollen Designs aus seiner Hand. Der Spittaler arbeitet als freiberuflicher Designer und Berater in Paris, London oder New York für Labels im Luxussegment. Und auch Superstar Rihanna heuerte den 28-Jährigen an, für ihr Label „Fenty“ zu designen.

Natürlich sei es nicht er alleine, der die Stücke der Kollektion designt. Ein großes Team an kreativen Köpfen sei ganz normal für diese Branche. Nicht ganz branchenüblich ist es, wie Wernitznig für mehrere Firmen gleichzeitig zu arbeiten. Da ist Disziplin ganz wichtig, „schließlich soll man nicht eine Idee von einem Label zum anderen mitnehmen“, erzählt er ...

Die ganze Story lest ihr im neuen Kärntner MONAT! Jetzt im Handel!