Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 03.05.2021

Tourismusverband Klagenfurt:

mit neuem Vorstand engagiert in die Zukunft

Vorstand des Tourismusverbandes Klagenfurt wurde unter dem Vorsitz von Adi Kulterer bestätigt. Rochade im Finanzvorstand. Tourismusverband präsentiert Vorhaben der nächsten Monate. 

Bild seeleben_strandbad_wörthersee_c-Michael Stabentheiner, ÖW.jpg
seeleben_strandbad_wörthersee_c-Michael Stabentheiner, ÖW

Bei der Erstellung des neuen Vorstandes des Tourismusverbandes Klagenfurt wurde darauf Bedacht genommen, die Hotellerie weiter zu stärken, den Handel abzubilden und zugleich die positiven Erfahrungen der letzten Jahre weiterzuführen. Zudem gelang eine weitere Verjüngung und eine größere Ausgewogenheit zwischen weiblichen und männlichen Vorständen.

An der Spitze des Vorstandes bleibt Caterer und Schloss Loretto-Betreiber Adi Kulterer, seine Stellvertreterin ist Sandwirth-Hotelierin Helvig Kanduth. Statt Max Habenicht – der als Stadtrat die Gemeindeinteressen im Vorstand vertreten wird – übernimmt Susanne Stissen die Position als Finanzvorstand. Neu im Team sind Juniorchefin des Hotel Plattenwirt Iris Pranter und Doris Jäger vom renommierten Delikatessen Jäger. Die Funktionen im Kontrollausschuss belegen Franz Ahm von der Firma Cobis und Michael Gussnig vom Fitnesscenter Atlantis.

Für Adi Kulterer sind die Aufgaben der nächsten Jahre klar: „Wir dürfen für unsere Betriebe weiterhin ein starker Partner sein, wir werden Klagenfurt am internationalen Markt stolz präsentieren, die Verbindung zum Alpen-Adria Raum weiter ausbauen, uns den Zukunftsthemen mutig stellen und gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt an einer erfolgreichen Entwicklung des Tourismus in der Landeshauptstadt weiterarbeiten.“

Geschäftsführer Helmuth Micheler stellte die wichtigsten Projekte in der nächsten Zeit vor – darunter die Ausrollung sämtlicher Marketingkampagnen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien. Klagenfurt wir heuer erstmals mit TV Spots beworben. Safe Service als Musterprojekt für einen sicheren Aufenthalt wird weiter forciert. Bereits 80 Betriebe konnten zertifiziert werden. Verbesserung der Radwegsmarkierung, ein Leitsystem für Hotel- und Freizeitbetriebe, der erste Mountainbike Pumptrack sowie die Ausrollung des vom Bundesministerium geförderten Leuchtturmprojekts Digital Service & Access – eine App-basierte Buchungsplattform für Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeit-infrastruktur, Dienstleistungen und Mobilität.

Bild Vorstand Tourismus.jpg
Vorstand Tourismus, Foto: beigestellt