Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.09.2021

Golf und Gaudi für den guten Zweck

Die Kirchheimerhof Golf Charity

Die Kirchheimerhof Golf Charity brachte heuer die stolze Summe von 4.065,00 Euro für das SOS Kinderdorf in Moosburg ein.

Geselliges Miteinander, kombiniert mit sportlichen Ambitionen. So lautete die sonnige Mischung der seit über 20 Jahren stattfindenden Golf Charity im Golfclub Kaiserburg Bad Kleinkirchheim, wo bei herrlichstem Spätsommerwetter gleich drei Turniere (Stableford bzw. Texas scramble) in dieser grün-weißen Woche ausgerichtet wurden.

Apres-Golf im Kirchheimerhof
Über 170 Teilnehmer spielten am Platz, machten beim Putting Bewerb mit und drehten am Glücksrad von Casinos Austria für den guten Zweck. Allesamt sorgten nicht nur mit tollen Leistungen für gelungene Feste, sondern auch für herzerfrischende Laune. Einheimische und "zuagroaste" Gäste von nah und fern waren mit dabei. „Wir haben uns dieses Mal ganz besonders darüber gefreut, dass gleich 20 Kirchheimerhof-Stammgäste extra für diese Golfwoche angereist waren und sich von Land und Leute, von Platz und Haus, begeistern ließen“, strahlte die Gastgeberin Sigrun Hinteregger vom Kirchheimerhof.

Gesellschaftliche Highlights waren wie jedes Jahr der Stiegl-Bier Anstich am Donnerstag und das Casinos Austria Glücksrad am Samstag, die nicht nur für allerbeste Laune, sondern auch für den gut dotierten Scheck sorgten, der von Familie Hinteregger an Herrn Notar Mag. Dieter Wallner überreicht wurde.

Die schwungvollen Gewinner beim Glücksrad freuten sich unter anderem über Urlaubstage in Kroatien und Kärnten, einem Dirndlkleid der Firma Edelheiß, ZAI Manufaktur Ski, ZAI Skihelme sowie Skibrillen, Gartengarnituren der Firma Rutar, Obstkörbe, Prosciutto, regionale Spezialitätenkörbe und vielem mehr.

„Nach dem Turnier ist vor dem Turnier“. Mit diesen Aussichten für die Kirchheimerhof Golf Charity 2022 vom 11. – 18. September verabschiedete sich Familie Hinteregger von Spielern, Sponsoren und vielen lieben Gästen.

Bild Chef, Moritz und Herr Wallner.jpg
Fotos: Copyright Moritz Hinteregger