Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 25.08.2021 Entgeltliche Einschaltung

Natürlich gesund

Mit der Sommerapotheke für die ganze Familie die warme Jahreszeit genießen

Bild iStock-962459092.jpg
© PeopleImages/istockphoto.com

Jetzt heißt es: Raus und den Sommer genießen! Zum Beispiel gemütlich mit einem Buch auf dem Balkon, bei einem Grillabend im Garten, beim Abendspaziergang mit dem Hund oder bei der Urlaubsreise. Aber Sonnenbrand oder Insektenstiche können unseren Aufenthalt im Freien recht unangenehm machen.

 Dabei ist jeder Insektenstich anders: Mückenstiche hinterlassen eine anschwellende Quaddel und sind als Knoten unter der Haut spürbar. Ein Bremsenstich ist größer und schmerzhafter. Schmerzen sind auch charakteristisch für den Stich von Wespe, Biene und Hornisse. Die gefürchteten Stiche bringen Entzündungen, Schmerzen, Juckreiz und ein unbändiges Kratzverlangen mit sich. Denn auch wer weiß, dass die Entzündungen sich dadurch ausdehnen, kann oft nicht aufhören. Kindern fällt dies übrigens schwerer als Erwachsenen: Sie reagieren fast doppelt so stark auf Insektenstiche.[1]

 „Das 1x1 der Insektenstiche verrät, wer gestochen hat“

Fotovermerk: © Rike Trunzer/Weleda AG

Kleine Brennnessel und Arnika gegen Juckreiz

Doch was passiert eigentlich beim Insektenstich? Wenn wir von einer Gelse als Ziel auserkoren wurden, pikst diese ihren Rüssel in die Haut. Um leichter ans Blut zu gelangen, injiziert sie mit ihrem Speichel ein Protein, das die Blutgerinnung unterdrückt. Auf den Eindringling reagiert das menschliche Immunsystem mit Gegenwehr: Juckreiz, Quaddeln und Entzündungen entstehen. Jetzt heißt es schnell handeln, um beginnende Schwellungen zu verhindern. Wer hier auf die bewährte Wirkung pflanzlicher Inhaltsstoffe vertraut, findet im Combuduron® Gel von Weleda die passende Wahl. Mit Extrakten aus der Kleinen Brennnessel und Arnika wirkt es spürbar kühlend, lindert Juckreiz und Schmerzen und wirkt Schwellungen und Entzündungen entgegen.

Combuduron® Gel komplettiert die Hausapotheke gleich für mehrere Anlässe. Ob der Ausflug ins Freibad oder eine kleine Wanderung, rund 27 Prozent der Österreicher haben mindestens einmal im Jahr einen Sonnenbrand.[2] Auch hier bieten die pflanzlichen Inhaltsstoffe im Combuduron® Gel von Weleda eine Lösung. Sie verhindern Blasenbildung, lindern Schmerz und hemmen Entzündungen. Das Gel ist leicht zu verteilen, unterstützt die Regeneration des Hautgewebes und hilft so, nach einem Sonnenbrand neues, gesundes Gewebe zu bilden. Extra-Tipp: Das Gel zuhause im Kühlschrank oder unterwegs in einer Kühlbox aufbewahren. Es ist für die ganze Familie geeignet und kann bei Kindern schon ab dem ersten Lebensjahr verwendet werden.

 

 

Gerade für Familien mit Kindern, ist es sinnvoll, bei Ausflügen auf kleine Unfälle vorbereitet zu sein. Mit einer Hausapotheke für unterwegs können diese schnell versorgt werden. Der Sturz von der Schaukel oder ein Ausrutscher auf dem Spielplatz kann rasch geschehen. Für äußerliche Verletzungen wie Prellungen und Blutergüsse ist das kühlende Arnica-Gel von Weleda praktisch. Es kann unkompliziert aufgetragen werden, regt den Regenerationsprozess an und fördert so die Heilung.

Hautverletzungen sind jedoch nicht die einzigen typischen Sommer-Verletzungen. Auch die Augen reagieren bei Fahrtwind auf der Fähre oder bei der Fahrradtour gereizt und ein Bad im Hotelpool oder Freibad kann durch Chlorwasser ebenfalls reizend wirken. Die Augen brennen und jucken und es bildet sich vermehrter Tränenfluss. Rasche Hilfe gibt es mit den Euphrasia D3 Augentropfen mit Auszügen der Heilpflanze Euphrasia, die im Volksmund auch Augentrost genannt wird. Die Tropfen beruhigen und lindern das Brennen und Stechen und können ab dem zweiten Lebensjahr angewendet werden. Für unterwegs gibt es sie in gut anwendbaren Einzeldosen. Mit dem Trio von Weleda in der Sommerapotheke für unterwegs ist die ganze Familie gut vorbereitet und kann Ausflug oder Urlaub genießen.

Bild Weleda Euphrasia D3_Augenropfen.jpg
© Weleda AG

www.weleda.at

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

[1] Przybilla B et al. Diagnose und Therapie der Bienen- und Wespengiftallergie. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI), des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (ÄDA), der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA), der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI) und der Schweizerischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI). Allergo J 2011; 20: 318–339

[2] Studie im Auftrag von "Kosmetik transparent" .500 webaktive Personen im Alter zwischen 14 und 69 Jahren von Marketagent.com im Mai 2017 zum Thema Sonnenschutz (APA, 22.6.2018)

Fotocredit: Produktbilder @Weleda