Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 07.03.2022

Die neuen á la Carte Sterne sind da!

An Kärntens Spitze stehen Hubert Wallner und Hannes Müller! Gratulation!!!

Bild Bildschirmfoto 2022-03-07 um 11.51.37.png
Hubert Wallner vom Gourmetrestaurant Wallner und Hannes Müller von "Die Forelle" ©Helge Bauer

Die Forelle von Hannes Müller und Ois im Mühltalhof von Philip Rachinger sind neu in der Spitzenliga

Der neue Restaurantguide von "A la carte" ist da. Anders als im Vorjahr, als der Guide coronabedingt erst im Juni veröffentlicht wurde, ist man heuer damit schon Anfang März draußen. Das soll auch in Zukunft so bleiben, sagt Herausgeber Christian Grünwald, denn damit könnten die Winterbetriebe auch noch mitgenommen werden.

Für die Top 100 wurden rund 130 Lokale besucht, die 100 besten sind nun im Guide zu finden. Ganz oben gibt es mit dem Steirereck in Wien zwar einen Seriensieger diverser Restaurantrankings, 100 Punkte wurden im "A la carte" aber schon seit längerer Zeit nicht mehr vergeben, Heinz Reitbauer steht damit allein an der Spitze.

Knapp dahinter mit 99 Punkten folgt Andreas Döllerer, auf 98 Punkte kommen Konstantin Filippou, Rudi Obauer, Max Natmessnig und Silvio Nickol. Insgesamt erreichen 20 Küchenchefs mindestens 95 Punkte und damit die Höchstwertung von fünf A-la-carte-Sternen. Neu unter diesen 20 sind Philip Rachinger mit dem Ois im Mühltalhof sowie Hannes Müller von Die Forelle am Weißensee. Wieder dabei ist auch Hubert Wallner nach der Übersiedlung mit seinem neuen Lokal Hubert Wallner in Dellach-Maria Wörth.

 

Den größten Punktezuwachs verzeichnete Stefan Eder mit seinem Lokal Zeitraum in St. Kathrein am Ofrenegg, er liegt heuer bei 87 Punkten und vier Sternen, im Vorjahr war er mit 80 Punkten und drei Sternen gelistet.

Ebenfalls deutlich aufgestiegen sind die Lokale Der Kirchenwirt seit 1326 in Leogang mit Stefan Birnbacher am Herd (plus fünf Punkte, gesamt 87 Punkte, vier Sterne), das Esslokal in Hadersdorf am Kamp von Roland Huber (plus fünf Punkte, gesamt 87 Punkte, vier Sterne) und das Mesnerhaus in Mauterndorf von Josef Steffner (plus vier Punkte, gesamt 92 Punkte, vier Sterne). Manuel Ressi gelang im Bärenwirt in Hermagor ein Sprung von 85 auf 88 Punkte, die gleiche Leistung legte Max Stiegl im Gut Purbach hin. Damit erreichen beide ebenfalls heuer neu vier Sterne.

Von einem auf drei Sterne gesprungen sind unter anderen das Hecht! im Seehof in Goldegg mit den jungen Köchen Luc Liebster und Jakob Wieland, das Krainer von Astrid und Andreas Krainer in Langenwang und Hans Peter Fink im Haberl und Fink's in Ilz.

Newcomer des Jahres

Ein besonderer Tipp ist für Herausgeber Christian Grünwald die Umar Fischbar am Wiener Naschmarkt. Stefan Doubeks "sensationell ideenreiche Fischküche", das Service und die angebotenen Natural Wines machen die Umar Fischbar zum "A-la-carte-Newcomer des Jahres 2022".

 

 

Bild Bildschirmfoto 2022-03-07 um 11.55.19.png
𝑩𝑹𝑨𝑽𝑶! 95 Punkte holt Hannes Müller an den Weissensee, 96 Punkte Hubert Wallner an den Wörthersee ©Helge Bauer