Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 28.10.2021

„Uschi Glas – Eine Film- und TV-Legende“.

Otto Retzer würdigt das filmische Schaffen der Schauspielerin in einer Doku auf ORF III.

Bild UGDokue_OttoRetzer mit Uschi Glas im Kino.jpg
Uschi hat meine Karriere beflügelt. Wir waren quasi ununterbrochen beruflich Seite an Seite", schwärmt Regisseur Otto Retzer heute über Schauspiellegende Uschi Glas ©Lisa-Film

Legenden unter sich: Individuell, emotional und humorvoll ist die TV-Dokumentation, in der Regielegende Otto Retzer die bayerische Schauspiellegende Uschi Glas in einem ganz persönlichen Rahmen portraitiert. Europas meistgesehener Regisseurreüssiert: "Dieser Legendenfilm liegt mir besonders am Herzen, weil ich Uschi Glas vom allerersten Tag meiner Karriere an begleiten durfte. Vom ersten Moment, als ich ihr als Gehilfe am Filmset von 'Wer zuletzt lacht, lacht am besten' den Kaffee brachte, bis zum größten gemeinsamen Erfolg als 'Tierärztin Christine' mit 12,7 Millionen TV-Zusehern." Glas scheint für Superlativen gebucht zu sein. Immerhin war sie in 10 der 100 erfolgreichsten deutschen Kinofilme vorne mit dabei und kommt mit all ihren TV-Serienrollen locker auf mehr als 120 unterhaltsame Streifen. Noch etwas schüchtern als Halbblut Apanatschi in der Karl May-Verfilmung, avancierte sie im Zeitgeist-Film „Zur Sache, Schätzchen“ zum Star.

Doku über Schauspiellegende

In der ORF III-Neuproduktion "Uschi Glas - Eine Film- und TV-Legende" lässt Schauspiel-Legende Uschi Glas die letzten Jahrzehnte ihrer Karriere noch einmal Revue passieren, zeigt die damals 20-jährige Uschi Glas zum ersten Mal am Wörthersee. Für die Doku unternimmt sie mit Regisseur Otto Retzer eine Reise um den Wörthersee, wo sie doch einige Male in ihrer Karriere vor der Kamera stand. Gemeinsam besuchen die beiden Drehorte und Schauplätze der vergangenen Jahrzehnte und plaudern über zahlreiche Wörthersee-Klassiker wie „Hilfe, ich liebe Zwillinge“, „Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut“, „Hochwürden drückt ein Auge zu“ und „Ein Schloss am Wörthersee“. In sehr persönlichen Interviews erzählt Uschi über die Anfänge ihrer Karriere, die Dreharbeiten am Wörthersee und ihre Freundschaft mit Roy Black. Auch eine Vielzahl von Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern des "Schätzchens" kommen zu Wort und schwelgen in gemeinsamen Erinnerungen oder teilen Anekdoten aus vergangenen Jahren mit. Neben Schauspielkollegen Elmar Wepper und Peter Weck sind dies unter anderem: Dagmar Koller, Gudrun Velisek und Michaela May.

Glücklich verheiratet und sozial engagiert

Doch nicht nur das künstlerische Können wird in der Dokumentation in den Mittelpunkt gerückt. Uschi Glas und ihr Ehemann Dieter Herrmann geben einen Einblick in ihr wohltätiges Engagement rund um den Verein "brotZeit e.V.". Mit ihrem sozialen Projekt zeigt sie auch privat ihr großes Herz. Gemeinsam sorgen die beiden an Münchner und Berliner Grundschulen täglich für ein kostenloses Frühstück.

 

Bild WennmeinSchätzchenaufdiePaukehaut_UGlas.TIF
So kennt man Uschi Glas: Eine Szene aus dem Film " Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut"

Eine Legende und Publikumsliebling

Am 2. März 1949 als Helga Ursula Glas in Landau an der Isar geboren, kämpfte Uschi Glas schon früh mit allen Waffen, die einer Frau zur Verfügung stehen: Als sie 1968 in "Zur Sache, Schätzchen" freizügig zu sehen war, wurde einer auf die damals 24-jährige Schauspielerin aufmerksam. Dass aus dem Männerschwarm später ein absoluter TV-Liebling werden sollte, ahnte da noch keiner. Nur einer hatte wieder mal den richtigen Riecher: Filmtycoon Professor Karl Spiehs. 1969 – vor über einem halben Jahrhundert! – besetzte er sie für den Film „Hilfe, ich liebe Zwillinge“ und holte Glas damit erstmals an seinen Lieblingsdrehort, dem Wörthersee. Glas sagt über Spiehs: „Er war wie ein Papa für unser ganzes Team, ein toller und großzügiger Produzent, vor allem ist er aber ein wunderbarer Mensch.“ Der heutige Kult-Film sollte eine Welle von weiteren 40 Produktionen am wohl prominentesten See Österreichs mit sich bringen und läutete somit die Ära des unverwechselbaren „Wörthersee-Films“ ein. Heute ist Uschi Glas Wegbegleiterin, Star und Freundin der Lisa Film.

 

 

 

Bild UG_Dreh_ORetzer_UGlas_MKraiger_VerleihungWörtherseebotschafterin_c_studiohorst_LisaFilm.JPG
Uschi Glas wurde auch zur Wörthersee-Botschafterin ernannt © Studio Horst | Lisa Film