Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 12.11.2019

Die First Ladies der Kärntner Hotelszene

Karin Leeb, Susanna Mayerhofer und Simone Ronacher leiten einige der besten Häuser Kärntens. Mit dem MONAT haben die drei Hotelchefinnen über den Druck großer Familiengeschichte, falsche Thronfolgen, schlaflose Nächte und ihr Erfolgsgeheimnis gesprochen. Von Tanja Kovačič

Bild 1911_K_hotelladies HR_HTL-0001.jpg
v. li.: Karin Leeb (Hochschober) Susanna Mayerhofer (Warmbaderhof) & Simone Ronacher (Das Ronacher) führen Kärntner Hotels der Spitzenklasse. © Simone Attisani

Es sind jahrzehntealte, ja teilweise jahrhundertealte Familiendynastien, an deren Spitze sie stehen. Susanna Mayerhofer, Simone Ronacher und Karin Leeb leiten mit Warmbaderhof, Das Ronacher und Hochschober drei der renommiertesten Beherbergungsbetriebe Kärntens. Warum die Führung der familiären Hotelimperien gleichzeitig Geschenk und Bürde sein kann, haben uns die drei „First Ladies“ im gemeinsamen MONAT-Gespräch dargelegt.

Kochlöffel und Ovid

„Ich hatte mir schon als Kind immer vorgestellt, im Warmbad, das damals mütterlicherseits in sechster Generation von unserer Familie geleitet wurde, zu arbeiten. Trotzdem wollte ich zunächst studieren, während mein Vater mich für die Frauenberufsschule begeistern wollte. Er fragte mich: ‚Willst du etwa den Kochlöffel schwingen und den Köchen dabei Ovid vorlesen?‘ ...“, erzählt Susanna Mayerhofer...

Ins kalte Wasser

Nie als Nachfolgerin in der Familiendynastie gehandelt wurde gut 60 Kilometer nördlich von Villach hingegen Karin Leeb. Das Viersterne-Superior-Wellnesshotel Hochschober auf der Turracher Höhe, direkt am Ufer des Turrachsees, sollte von den Eltern in die Hände von Leebs zweitem Bruder Ralf gelegt werden...

Eigener Weg

Das Kochen wäre eigentlich jenes Metier, das Simone Ronacher – der Chefin der Fünfsterneoase „Das Ronacher“ in Bad Kleinkirchheim – in die Wiege gelegt gewesen wäre. Als Salzburger Tochter einer Köchin von Weltruhm, Johanna Maier, wollte sie jedoch nie in deren große Fußstapfen treten...

 

Die ganze Story lest ihr im aktuellen MONAT. Jetzt im Handel!