Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 13.02.2019

George Clooney verteidigt Meghan

Kritik an den Medien: Sie wird „verfolgt und gejagt wie Diana“.

Bild 20190212_PD10469.HR.jpg
Seit der Traumhochzeit im vergangenen Mai wird Herzogin Meghan auf Schritt und Tritt verfolgt. © HEATHCLIFF O'MALLEY / AFP / picturedesk.com

Seitdem der britische Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle im vergangenen Mai geheiratet haben, steht die ehemalige Schauspielerin andauernd im Fokus der Medien. Spätestens als alle Welt von ihrer Schwangerschaft erfuhr, folgten ihr die Paparazzi auf Schritt und Tritt. Keine einfache Aufgabe für eine werdende Mutte mit all dem Druck fertig zu werden.

Schauspieler George Clooney eilt Herzogin Meghan zu Hilfe und zeigt sich besorgt. Im Interview mit dem australianischen Magazin ,,Who" kritisiert der US-Schauspieler die Medien im Umgang mit der werdenden Mutter. „Meghan ist eine im siebenten Monat schwangere Frau und sie ist auf die gleiche Weise verfolgt, verunglimpft und gejagt worden wie Diana“.

Mit der medialen Jagd auf Meghan "wiederholt sich die Geschichte", so der Hollywood-Star. „Alle wissen, wie das geendet hat", fügte Clooney hinzu. Harrys Mutter war 1997 bei einem Autounfall in einem Tunnel in Paris ums Leben gekommen, als ihr Wagen von Paparazzi auf Motorrädern verfolgt wurde. Damals war er zwölf Jahre alt und bis heute macht ihm der Verlust seiner geliebten Mutter schwer zu schaffen.

Wir hoffen von ganzem Herzen, dass Clooneys Worte etwas bewirken und sich die aufdringlichen Paparazzis zurückziehen und aufhören Meghan permanent zu bedrängen. Doch das ist vermutlich nur Wunschdenken...